Am Anfang war das Licht
Leih-Filme werden nach dem Kauf 60 Tage lang in deinem Konto unter “Meine Filme” gespeichert. Ab Filmstart kannst du den Film innerhalb der nächsten 48 Stunden streamen.

Am Anfang war das Licht

Regie: P.A. Straubinger

2010 98 Min.


AT


Gibt es Menschen, die ohne Nahrung leben können? Ist das Schwindel? Esoterik-Unsinn? Oder Tatsache?

In ausführlichen Interviews und jahrelanger Recherche geht der österreichische Filmkritiker und Filmemacher P.A. Straubinger einem der größten Rätsel der Naturwissenschaften auf den Grund. Das Phänomen „Lichtnahrung“ zeigt, dass es offenbar Menschen gibt und offensichtlich schon seit Jahrtausenden gegeben hat, die keine Nahrung im klassischen Sinn brauchen. Menschen, die Licht als Nahrung aufnehmen und dies auch in Laboruntersuchungen beweisen können. Zu Wort kommen neben indischen Yogis und chinesischen Qigong-Meistern auch Menschen aus unserer westlichen Welt, die ohne Nahrung leben und einen Einblick in ihre nahrungslose Welt erlauben.

Am Anfang war das Licht ist eine Fährtensuche rund um den Globus, die neueste Erklärungen aus der Quantenphysik genauso miteinschließt wie das Wissen der östlichen spirituellen Tradition. Ein Denkanstoß, der unser mechanistisch-materialistisches Weltbild erschüttert.

Stab

Regie und Konzept
P.A. Straubinger
Kamera
Dani Purer, P.A. Straubinger, Birgit Gudjonsdottir
Schnitt
Michael Hudecek
Ton
P.A. Straubinger
Produzenten
Helmut Grasser
Produktion
Allegro Film

Partner